TaschenMosaik
Die ersten acht Bände des TaschenMosaik erzählen, wie sich die Digedags unternehmungslustig in der Südsee auf die Jagd nach dem Golde machen und dabei bei Windstärke 12 spannende Abenteuer erleben. Sie reisen in das Rom der Antike und werden in den Weltraum entführt.
Erstmalig erscheint das Mosaik von Hannes Hegen im Westentaschenformat. Die Reihe umfasst die Heftnummern 1 bis 29. Dabei enthält jeder Band drei bis vier Abenteuer von Dig, Dag und Digedag.
 

Inhalt TaschenMosaik (8 Bände, Hefte 1 – 29)

Mit den Digedags durch Raum und Zeit … In den ersten 8 Bänden des TaschenMosaiks geht es mit den Digedags in die Südsee, nach Rom, auf den Mond und weiter. Dabei beweisen Dig, Dag und Digedag immer wieder Erfindungsreichtum, Hilfsbereitschaft und Humor. Sie überlisten Seeräuber, bezwingen einen Kraken und erleben einen Vulkanausbrauch. Als ein Tornado ihr Zirkusschiff vor die Tore Roms bringt, müssen sie die Stadt vor Gallus, dem Direktor des Kolosseums, retten. Dieser plant mit einer Wunderwaffe einen Angriff auf Rom, um selbst Kaiser zu werden. Über Malta gelangen Dig und Dag schließlich ins Weltall, genauer auf den Planeten Neos. Dort werden die beiden entführt. Mit Hilfe ihrer Freunde gelingt ihnen jedoch die Flucht. Digedag kümmert sich derweil um den Zirkus in Rom.

„Kinder, das habt ihr wieder einmal großartig gemacht!“
─ Dag
„Ein Ritter, der erst mal regiert, regelt alles wie geschmiert.“
─ Ritterregel
„Ein Rittersmann von Schrot und Korn, kennt sich selber nicht im Zorn.“
─ Ritterregel
„Ein Ritter, der nicht haut und sticht, ist auch ein echter Ritter nicht.“
─ Ritterregel
„Es ist des Ritters größtes Pech, fällt ihm Pech ins Rüstungsblech.“
─ Ritterregel
„Mit einem Tropfen Honig fängt man mehr Fliegen als mit einem Eimer Essig.“
─ Türkisches Sprichwort, Band 2, ORIENT-SERIE