X
    Categories: Blog

Digedags im Zoo Dresden gesichtet

Wie kann das denn sein? Seit Ende April sind Dig, Dag und Digedag im Zoo Dresden anzutreffen, genauer in der Lemurenanlage. Es handelt sich dabei nämlich nicht um die Comic-Figuren, sondern um eine Katta-Junggesellengruppe. Diese stammt ursprünglich aus dem Zoo in Budapest.

Wie sie zu Namensvettern wurden, ist leider ungeklärt. Vielleicht liegt es am Wesen der Tiere. Die Halbaffen gelten als äußert aufgeweckt und neugierig. Außerdem haben sie viel Spaß am Herumtollen und Entdecken. Beides können sie nun in aller Ausgiebigkeit. Die begehbare Anlage bietet reichlich Platz zum Spielen.

Kattas zählen zu der Gruppe der Lemuren und sind Feuchtnasenaffen. Ihr natürlicher Lebensraum befindet sich im südwestlichen Madagaskar. Dort hätten Dig, Dag und Digedag bestimmt auch wilde Abenteuer erleben können.
Redaktion :